Projekt Beschreibung

Heißluft

Heißluft (Rotlicht) wird oft in Kombination vorbereitend zu einer krankengymnastischen Behandlung bzw. einer Massage verordnet. Bei der 10 – 15 minütigen Behandlung wird der Patient mit Rotlichtlampen bestrahlt, um die Haut und auch tiefer liegende Gewebeschichten zu erwärmen.
Die abgegebene trockene Strahlungswärme der Lampen trägt zur Durchblutungsförderung, Muskeldetonisierung, sowie Schmerzdämpfung bei. Zu den Indikationen, bei denen Rotlicht angewendet wird, gehören z.B. Muskelverspannungen, Myalgien (Muskelschmerzen), Ischiasproblemen, „Hexenschuss“ und rheumatische Erkrankungen.