Projekt Beschreibung

KG-Gerät

Bei der gerätegestützten Krankengymnastik wird unter Berücksichtigung von trainingswissenschaftlichen Erkenntnissen zusammen mit dem Patienten ein individuell auf das Krankheitsbild abgestimmter Therapieplan erarbeitet. Das Training findet unter Anleitung von Physiotherapeuten am Seilzug, an medizinischen Trainingsgeräten, auch in Kombination mit instabilen Unterlagen statt.
Ziel dieser Therapieform ist die Verbesserung von Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination. Insbesondere nach operativen Eingriffen, chronischen Beschwerden oder Verletzungen können muskuläre Dysbalancen beseitigt werden. Schwerpunkt hierbei ist die Wiederherstellung der körperlichen Leistungsfähigkeit des Patienten, um alltägliche motorische Aufgaben in Sport, Freizeit und Beruf zu bewältigen.
Die gerätegestützte Krankengymnastik ist eine Kassenleistung auf Verordnung vom Arzt, kann aber auch als Selbstzahlerleistung in Anspruch genommen werden.